Die Band
Demo
Fotos
Pressemappe
Kontakt



Übersetzt man den Namen der Band Whack’em bedeutet das „Hau rein“ „Gib Gas“ oder auch „Gibt’s ihm!“ Wer wilde Rock’n’roll-Eskapaden erwartet, liegt falsch: Jazz, Latin & Bluesgrooves sind vor allem das Metier von Whack’em, getragen durch den musikalischen Motor der Band, Hammond-Organist Andi Birke. Mit dem „weichen“ Sound des Orgelbasses, der kaum Obertöne enthält, schafft er das Kunststück, sich perfekt in den Schlagzeug-Groove Ede Bennings einzupassen und zusammen mit Karl Bischop an den Congas Rhythmen zu produzieren, die in dieser Konzentration sonst nur aus Drumcomputern kommen. Mit der rechten Hand überzeugt Andi Birke sowohl solistisch, als auch bei der Begleitung. Perkussiv getrommelte Stakkato-Läufe und wabernde bis schreiende Leslie-Sounds fordern die Zuschauer zum Tanzen auf. Die Gitarre gespielt von Marcus Kämper, stellt die harmonische Verbindung zwischen Schlagzeug und Orgelbass her. Die „Stimme“ des Quartetts ist der Saxophonist Jochen Schwenken. Sein Solospiel, das im Vergleich zu anderen Jazzsaxophonisten ehr „soulig“ anmutet, bildet das „Sahnehäuptchen“ auf einer insgesamt hochklassigen Band. Neben eigenen Kompositionen wie „Anna to me“ und „Andy’s Tune“ besteht das Programm aus Klassikern der Jazz- und Bluesliteratur. Besetzung:
Andi Birke – Hammond B3
Ede Benning – Schlagzeug
Karl Bischop – Congas
Jochen Schwenken – Saxophone & Flöte
Marcus Kämper – Gitarre